Waste-2-Energy

Waste-2-Energy

Unser Klient ist Inhaber von verschiedenen Verfahrenspatenten zur Energiegewinnung mit Hilfe von Vergasungstechnologie. Die Verfahrenspatente beschreiben eine Vergasungsanlage, die ressourcenschonend und mit zukunftsweisender Umwelttechnik Energie erzeugt.

Dieses Verfahren erlaubt darüber hinaus alle Arten von Reststoffen als „Brennstoff“ zu verwenden und diese problemlos zu verarbeiten. Hier haben wir einen „Brennstoff“ für dessen Annahme der Betreiber der Anlage bezahlt wird. Das Alleinstellungsmerkmal der Anlage ist die nachhaltige Lösung der Abfallproblematik.

Die zentrale technische Maschinerie besteht in einem „Steamreformer“ oder „Wasserdampfdruckvergaser“ als Gaserzeuger sowie in einer Turbine zur Stromerzeugung.

In einen Steamreformer werden unter Druck die Materialien und Wasserdampf eingebracht. In einem allothermen Verfahren wird bei Temperaturen von über 700 °C der in den Pellets gebundene Kohlenstoff oxidiert. Das entstehende Synthesegas enthält im wesentlichen Wasserstoff und zu geringeren Teilen auch Kohlensauerstoffverbindungen neben Spuren anderer Restgase und Stickstoffverbindungen. Der Anteil an Wasserstoffgas beträgt ca. 50 %.

Dieses Synthesegas wird nun mit Hilfe einer allein unserem Klient zur Verfügung stehenden Verdränger-Turbine verstromt. Die Besonderheit hierbei ist, dass diese Turbine im Gegensatz zu allen sonstigen Gas- und Dampfturbinen keine Gasreinigung benötigt, durch die Verwendung verschiedener intelligenter Zyklen „wie ein Turbolader“ eine doppelte Energieausbeute besitzt und mit bereits mit einer Nenndrehzahl von 1500 Umdrehungen effektiv. Deshalb ist dieser Turbinentyp robust und bedarf fast keinerlei Wartung.

U.S.P. Waste-2-Energy:

  • Neues zukunftssicheres Ertragspotenzial
  • Bezahlter-Kraftstoff (Haus- oder Industriemüll)
  • Dreifache Problemlösung:
    • Input von Industriegesellschafts-Abfall (Haus- oder Industriemüll) = größtes ungelöstes Problem in allen industrialisierten Gesellschaften
    • Energy Output erreicht Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen
    • Umweltneutraler Produktionsprozess
  • Abfallwirtschaft in Industrieunternehmen mit gleichzeitiger Selbst-Stromversorgung
  • Extrem skalierbar (z.B. 2 x Seecontainer = 1 Einheit der Verarbeitungskapazität von 36.000 t / Jahr